Direkt zum Inhalt springen
Spielberichte der 1. Männermannschaft
Mehr Informationen

1. Spieltag: Männer vs. SpVgg Lohsa/Weißkollm 2:5

Zum Punktspielauftakt in der neuen Kreisliga-Saison gastierte gleich einer der Staffelfavoriten in Milkel. Dementsprechend war man gewarnt und wusste, dass es nur mit einer Topleistung möglich sein würde, zu punkten.

Die Partie begann vielversprechend. Die Gäste übernahmen von Anfang an mit einer aggressiven Spielweise die Initiative, hatten die ersten Möglichkeiten und machte es den Hausherren schwer in die Partie zu kommen. Dennoch war es in der siebten Minute R. Schuster, der nach Flanke von T. Gerber das umjubelte 1:0 erzielte. Kurz darauf tauchte P. Angermann, angespielt von M. Nitsche vor dem Lohsaer Torwart auf, vergab aber die Möglichkeit zum 2:0. Stattdessen überlistete Lohsa/Weißkollm mit einem langen Ball die Milkler Verteidigung und konnte in der 17. Minute ausgleichen. Der Aufsteiger hatte zunehmend Probleme sich auf die körperliche Spielweise der Gäste einzustellen und hatte auch bei schnellausgeführten Standards oft das Nachsehen. So fiel auch der Führungstreffer der Gäste nach einem sehenswert direkt verwandelten Freistoß. (31.) Noch dazu verletzte sich P. Huml und musste in der 27. Minute ausgewechselt werden. Die wenigen eigenen Möglichkeiten ließen die Blau-Weißen in der Folge liegen und so ging es mit der Gäste-Führung in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten erlangte die SpVgg Lohsa/Weißkollm nach dem frühen Treffer zum 1:3 schnell wieder die Oberhand. (49.) Eigene Möglichkeiten waren zwar da, aber nutzen konnte man diese nicht. Nach individuellen Fehlern fiel das 1:4 in der 67. Minute. F. Frenzel konnte nach einem Standard zwar noch einmal verkürzen (71.), doch eine Aufholjagd wurde von den clever auftretenden Gästen unterbunden. Statt eines Anschlusstreffers fiel in der 86. Minute der 2:5-Endstand.

Fazit: Milkel zahlte in seiner ersten Kreisliga-Partie viel Lehrgeld, was die Spielgeschwindigkeit, die körperliche Härte und das Durchsetzungsvermögen angeht.

M. Schneider – M. Semmer, M. Nitsche, P. Huml (27. F. Kloß), T. Kunze – R. Schuster (71. D. Penther), F. Frenzel, D. Kirschke, M. Biesold, T. Gerber – P. Angermann. Wir bedanken uns bei M. Rüthrich, F. Knothe, P. Mehnert und E. Rodig, die nicht zum Einsatz kamen.

eingetragen am: 04.09.2019