Direkt zum Inhalt springen
Spielberichte der 1. Männermannschaft
Mehr Informationen

5. Spieltag: SV Oberland Spree III. vs. Männer

Milkler Rumpfelf vor dem Sieg in Schirgiswalde

Zum Auswärtsspiel in Schirgiswalde reiste unsere Mannschaft mit argen Personalproblemen an. Sage und schreibe 14 Spieler fehlten an diesem Wochenende. Deshalb standen auf dem Spielberichtsbogen nur zwei Ersatzspieler – einer davon war Cotrainer Ch. Schuster.

Die Partei begann dementsprechend verhalten. Milkel versuchte, bedingt durch einige Umstellungen, zunächst erstmal ins Spiel zu finden. Die Anfangsviertelstunde verlief ereignislos, offenbarte aber durchaus Schwierigkeiten im Spielaufbau in beiden Teams. Noch dazu musste D. Penther mit Rückenproblemen nach 16 Minuten ausgewechselt werden und Ch. Schuster nahm seinen Platz im Mittelfeld ein. Milkel wurde mit fortlaufender Spielzeit sicherer und erarbeitete sich die ersten Gelegenheiten. J. Ilgenstein hatte nach starker Kombination über F. Kloß, P. Angermann und R. Schuster die Chance zur Führung, konnte sie aber nicht nutzen. Kapitän Angermann hatte wenig später eine gute Tormöglichkeit, als er freistehend im Strafraum von Ch. Schuster angespielt wurde, aber verzog. Von den Gastgebern war indes wenig zusehen, nachdem sich die Milkeler Hintermannschaft stabilisiert hatte. So ging es torlos in die Halbzeit.

Der zweite Durchgang begann fulminant. Nach einem Einwurf war P. Angermann in der Box an den Ball gelangt und passte scharf auf den einlaufenden T. Gerber, der die ersehnte Führung nur kurz nach Wiederanpfiff erzielte (46.). Milkel spielte nun solide. Zehn Minuten später setzte T. Gerber hinter der Mittellinie zu einem sehenswerten Solo auf der linken Seite an, nutzte seine Schnelligkeit und konnte von den Gastgebern nicht daran gehindert werden im Strafraum P. Angermann anzuspielen. Dieser vollendete problemlos zum 2:0 (56.). Danach war die Partie entschieden. Milkel hatte noch einige Möglichkeiten, die Führung auszubauen, nutzte aber selbst beste Gelegenheiten nicht. Zum Ende der Partie hin agierte die blau-weiße Mannschaft dann wieder fahriger, ohne jedoch den Oberländern echte Torchancen zu erlauben. Damit blieb es beim verdienten 2:0-Auswärtssieg.

Fazit: Erfreulich ist, dass die Mannschaft in dieser schwierigen Situation zusammengerückt ist. Doch der Gegner war auch nicht in der Lage, die dünne Personaldecke ausnutzen zu können. Das wird in der nächsten Woche im Heimspiel gegen den Kreisliga-Absteiger Kleinbautzen wohl ganz anders aussehen.

M. Rüthrich – M. Semmer, G. Kochta, M. Richter, F. Knothe – R. Schuster, F. Kloß, P. Angermann, T. Gerber – D. Penhter, J. Ilgenstein. Eingewechselt wurden: Ch. Schuster, P. Mehnert.

eingetragen am: 16.09.2018