Direkt zum Inhalt springen
Spielberichte der 1. Männermannschaft
Mehr Informationen

Spielbericht: Männer vs. SG Wilthen II 2:1

Nach der ersten Niederlage gegen die Reserve des SV Bautzens am vorhergehenden Spieltag, wartete gleich wieder ein Spitzenspiel auf die Blau-Weißen. Die SG Wilthen II kam als Tabellendritter nach Milkel.

Trainer F. Kunze musste aufgrund von Verletzungen und Krankheit die Mannschaft leicht verändern und legte seinem Team nahe, sich läuferisch und kämpferisch an der zweiten Halbzeit in Bautzen zu orientieren.

Von Beginn an setzten die Hausherren die Gäste unter Druck und versuchten ihr eigenes Spielkonzept auf den Rasen zu bringen. Das funktionierte in der Anfangsphase bestens. Durchaus gefällig kombinierte man mit wenig Ballkontakten, ohne jedoch direkte Torgefahr auszuüben. Milkel hatte viel Ballbesitz und ließ dem Gegner kaum Raum. Lange Bälle verteidigte die neuformierte Abwehr um G. Kochta, bis auf eine kleine Ausnahme zu Beginn, engagiert und erfolgreich. Dennoch gab es in der 18. Minute einen Freistoß für Wilthen. Was folgte, war ein auf den kurzen Pfosten gespielter Ball und eine kollektive Schlafeinlage in Blau-Weiß, die zum 0:1 für die Wilthener führte. Milkel ließ sich diesmal aber nicht beirren und zog weiter das eigene Spiel auf. Nun ergaben sich auch mehrere Tormöglichkeiten, welche aber ungenutzt blieben. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielten die Hausherren einen Treffer. Nach sehenswerter Kombination am Flügel flankte M. Kürbis den Ball in den Strafraum zu T. Gerber, der auf P. Angermann ablegte. Der Mannschaftskapitän vollendete trocken mit einem Schuss in linke untere Toreck (42.).

Die Halbzeitansprache verlangte vom Team noch mehr zu investieren und den Gegner keine Pausen zu gönnen. Dementsprechend motiviert kam man aus der Kabine. Wilthen blieb bei der defensiven Spielweise, Milkel presste weiter.

Im Laufe der zweiten 45 Minuten ergab sich eine Reihe von Möglichkeiten. Sowohl aus dem Spiel heraus als auch durch viele Standards kam Blau-Weiß zwar immer wieder in den Strafraum, konnte seine Möglichkeiten aber weiterhin nicht nutzen. In der Coaching Zone der Hausherren machte sich langsam Anspannung breit und es wurde klar, dass es starke Nerven brauchen würde, um einen Sieg einzufahren. Die Schlussphase des Spiels war dann vom Anrennen der Heimischen gegen das aufopferungsvoll verteidigte Tor der Wilthener geprägt. Es gab eine Reihe von Unterbrechungen und Standardsituationen, sodass der Schiedsrichter eine zehnminütige Nachspielzeit anzeigte.

Diesmal lohnten sich die Milkler Mühen. Kurz vor dem Ende der Spielzeit übernahm Kapitän Angermann die Verantwortung und trat zum Freistoß aus ca. 18 Meter in zentraler Position an. Nachdem er zuvor schon mehrmals mit einem Standard gescheitert war, schlug der Ball diesmal zum viel umjubelten Siegtreffer ein (90+6.).

Fazit:

Milkel zeigte sich im Vergleich zum vorherigen Spiel stark verbessert und brachte diesmal die eigenen Stärken auf den Platz. Spielerisch wusste man v.a. in der ersten Halbzeit zu gefallen. In der zweiten Hälfte überzeugte dann der Wille, das Spiel unbedingt für sich entscheiden zu wollen – gut, dass man die nötige Geduld aufbrachte um sich die knappe Tabellenführung zurück zu holen.

M. Schneider – M. Semmer, G. Kochta, F. Knothe, M. Richter – F. Kloss, P. Angermann, F. Frenzel, M. Kürbis – D. Penther, T. Gerber. Eingewechselt wurden: R. Schuster, P. Mehnert. Wir bedanken uns bei P. Huml und J. Paulusch, die nicht zum Einsatz kamen.

eingetragen am: 15.04.2019