Direkt zum Inhalt springen
Spielberichte der 1. Männermannschaft
Mehr Informationen

SV Bautzen 2. - Männer 4:3

Nachdem Heimsieg zum Auftakt wollten die Milkler auch in Bautzen beim Tabellenzweiten unbedingt punkten, um den 3-Punkte-Vorsprung wenigstens zu erhalten. Allen war klar, dass das auf dem Kunstrasen auf der Thrombergstraße in Bautzen schwer werden würde.

Trotz einigen Personalproblemen ging man optimistisch ins Spiel. Allerdings war alle Strategie nach dem frühen Führungstor der Heimmannschaft dahin (3.). Milkel rang mit sich selbst und der Zweikampfstärke des Gegners. Bautzen ließ die Gäste im Mittelfeld kaum zum Zug kommen und stand sicher in der Abwehr. Die wenigen Gelegenheiten der Blau-Weißen verteidigten die Hausherren mit Glück und Geschick. In der 33. Minute erhöhten die Turmstädter dann auf 2:0. Milkel war immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Mittel ins Spiel zu finden und die eigenen Stärken umzusetzen. P. Huml erzielte zwar nach einem Eckball das 2:1 (41.), doch die Freude währte nicht lange, denn nur zwei Minuten später stellte Bautzen auf 3:1. Entsprechend frustriert gingen die Blau-Weißen in die Halbzeitansprache.

Das Trainerteam forderte in der Kabine endlich Druck auf den Gegner zu entwickeln und Zweikämpfe zu suchen. Tatsächlich sah man Milkel nach dem Seitenwechsel im kämpferischen und läuferischen Bereich stark verbessert. Die ersten Tormöglichkeiten konnte man aber wiederum nicht nutzen. Auch das Glück war an diesem Tag nicht auf Seiten des Tabellenführers: Nach einem unabsichtlichen Foul beim Versuch den Ball aus dem eigenen Strafraum zu klären, traf P. Huml seinen Gegenspieler, was einen Strafstoß nach sich zog. Torwart M. Rüthrich war am Elfmeter zwar noch dran, konnte aber auch nicht mehr verhindern, dass der Ball ins rechte untere Eck kullerte (66.). Noch dazu kam das Abwehrchef T. Kunze in der 73. Minute verletzt den Platz verlassen musste. Milkel machte jedoch aus der Not eine Tugend, spielte jetzt hinten Mann gegen Mann um endlich Übergewicht im Mittelfeld zu erzeugen und volles Risiko zu gehen. Das engagierte Auftreten der Kunze-Elf zahlte sich nun endlich aus. In der 78. Minute traf P. Angermann ebenfalls per Strafstoß zum 4:2 und vier Minuten später verkürzte P. Huml auf 4:3 (82.). Milkel war nun nah dran am Ausgleich, doch es sollte nicht mehr zum Punktgewinn reichen.

Fazit: Erst nach dem Pausentee konnte Milkel mit dem SV Bautzen II mithalten, weil man dann entschlossen genug auftrat. Die Bereitschaft Zweikämpfe anzunehmen, hätte es von Beginn an gebraucht. Allerdings ließ man sich über die gesamte Spielzeit hinweg das Spiel der Gastgeber aufzwingen und konnte kaum eigene Qualitäten zeigen. Letztlich hat man durch diese durchwachsende Leistung selbst das Titelrennen unnötig spannend gemacht. Jetzt heißt es sich zusammenzuraufen, höchst konzentriert zu trainieren und jedes Spiel so anzugehen, wie die zweiten 45 Minuten des Spitzenspiels.

M. Rüthrich – M. Semmer, T. Kunze, G. Kochta, M. Richter – M. Kürbis, F. Frenzel, P. Huml, F. Knothe, P. Angermann – R. Schuster. Eingewechselt wurden: T. Gerber, R. Erdmann.

Wir bedanken uns bei den Spielern, die nicht zum Einsatz kamen: A. Siegler, S. Schneider, F. Kloß.

eingetragen am: 03.04.2019